Home    Über die Kampagne    „Quartier in Bewegung“ – Was hast Du davon?

„Quartier in Bewegung“ – Was hast Du davon?

Wir alle wissen: Bewegung ist bei den meisten von uns heute „Mangelware“. Wir nutzen lieber den Aufzug als die Treppe und nehmen selbst für kurze Wegestrecken das Auto, statt einfach zu Fuß zu gehen oder Fahrrad zu fahren. Dabei ist es gut für Deine Gesundheit, Dein Quartier, die Umwelt und das Klima. Denn weniger Verkehr bedeutet bessere Luft und weniger Lärm.

Modellquartiere Oberhausen-Sterkrade und Hamm-Weststadt

Die Quartiere Oberhausen-Sterkrade und Hamm-Weststadt wurden für das Modellprojekt „Quartier in Bewegung“ ausgewählt. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalens und ihre Partnerinnen und Partner möchten dort erproben, ob es möglich ist, mit kreativen Aktionen und Kommunikationsmaßnahmen die Bewohnerinnen und Bewohner zu einem aktiveren Lebensstil zu bewegen.

Menschen in Bewegung

Mit dem Modellprojekt möchten wir den Menschen in den Quartieren Wege und Möglichkeiten aufzeigen, wie man mehr Bewegung in den Alltag einbauen kann – der wichtigste Faktor für ein gesünderes Leben, mehr Leistungsfähigkeit, persönliches Wohlbefinden und damit auch: mehr Zufriedenheit und Lebensqualität!

Um den Weg in ein bewegteres Leben für jeden Einzelnen leichter zu machen, gibt es verschiedene Aktionsmaterialien für den öffentlichen Raum, für Zuhause, den Arbeitsplatz und unterwegs. Hier geht es zu den Aktionsmaterialien.

Quartiere in Bewegung

Mit unserem „Mitmach-Projekt“ wollen wir aber nicht nur Schwung in die Leben der Quartiersbewohnerinnen und Quartiersbewohner bringen. Wir wollen zugleich mit allen gemeinsam eine bewegungsfreundliche Perspektive für die Gestaltung des Quartiers erarbeiten. Darum gibt es während der drei Monate Projektlaufzeit verschiedene Veranstaltungen, bei denen jeder die Möglichkeit hat, Wünsche, Anregungen und Ideen für das Quartier direkt einzubringen.

Hier geht es zu den Veranstaltungen in Oberhausen-Sterkrade und Hamm-Weststadt.
Hier geht es zur Onlineumfrage über das Nahmobilitätsverhalten

Der 5-Minuten Guide